Heiteres im vollbesetzten Saal
Bild: Vredenburg
Ein gelungenes Herbstkonzert gab der MGV Bokel im Saal Bökamp.
Bild: Vredenburg

 Die Gesamtleitung hatte Klaus Zobel. „Wenn Blätter von den Bäumen stürzen, die Tage sich so schnell verkürzen, wenn Amsel, Drossel, Fink und Meisen die Koffer packen und verreisen, dann ist die richtige Zeit für ein Musikprogramm voller Heiterkeit“. Mit launigen Worten wie diesen eröffnete MGV-Vorsitzender Hubert Igelhorst den bunten Abend. Als musikalische Gäste begrüßte er die Musikgemeinschaft „Musikfreunde Bokel/Rietberger Jäger“ mit ihrem neuen Kapellmeister Martin Peiske und den Bokeler Frauenchor unter der Leitung von Rita Funke. Die Klavierbegleitung übernahmen Christiane Peters und Ulli Burek, Annette Wördekemper spielte die Querflöte.

Mit „Singe hell und klar“ eröffnete der MGV den Reigen bunter Melodien. Im Wechsel mit Blasmusik und Chorgesang servierten die Rotjacken Lieder wie das teilweise englischsprachig gesungene „Swing low“ aus dem Jahr 1862, den Tangogeiger von Friedrich Hollaender aus 1929, „Moskau“ von der Gruppe Dschinghis Khan oder die 1992 von Vangelis komponierte Filmmusik „Conquest of Paradise“ – bekannt durch den Einmarsch des Boxers Henry Maske in den Ring. Aktuellere Songs wie „Willenlos“ und „Atemlos“ präsentierten die Männer im Halbplayback.

Mehr über das Konzert in der „Glocke“ (Ausgabe Rheda-Wiedenbrück) am Dienstag.

SOCIAL BOOKMARKS