Krankentransporter missachtet Vorfahrt 
Bild: Eickhoff
Vier Menschen sind bei einem Unfall in Westerwiehe am Donnerstag verletzt worden.
Bild: Eickhoff

Nach ersten Angaben der Polizei waren die Mitarbeiter eines privaten Unternehmens des nicht qualifizierten Krankentransportes (Fahrer 26 Jahre, Beifahrer 23 Jahre) mit einem 76-jährigen Patienten auf der Rückfahrt von einer ärztlichen Untersuchung zu seiner Wohnung. Sie waren auf der Straße Zum Sporkfeld von der Neuenkirchener Straße kommend Richtung Kaunitzer Straße unterwegs.

Ein 45-jähriger Audifahrer befuhr die Stienhöferstraße in Richtung Neuenkirchen. Der VW Bulli krachte mit großer Wucht in die Fahrerstür des silbernen A4-Avant, der hinter der Kreuzung neben der Straße stark beschädigt liegen blieb. Der Bulli drehte sich um die eigene Achse und prallte mit der hinteren Tür der Beifahrerseite noch einmal gegen das Heck des Audi.

Die Verletzten wurden von den Rettungswagenbesatzungen sowie vom Notarzt an der Unfallstelle behandelt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Die Polizei sperrte für die Spurensicherung und die Bergungsarbeiten den Kreuzungsbereich für eineinhalb Stunden. Der Löschzug Neuenkirchen wurde alarmiert, um auslaufende Betriebsstoffe abzustreuen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

SOCIAL BOOKMARKS