Leidenschaftlich und formvollendet
Bild: Vredenburg
Bewundernswert: Cosima und Mariano Diaz Campos haben eine einzigartige Tango-Performance entwickelt.
Bild: Vredenburg

 „Was die Zuschauer hier zu sehen und zu hören bekommen, ist absolute Spitzenklasse im ‚Tango Argentino‘. Wir sind sehr stolz, einen solchen Weltstar zu Gast zu haben“, sagte Heinz Werner Kolbe, der die lange Tangonacht des Gütersloher Vereins „Con Pasión“ zum dritten Mal organisiert hat. Enttäuschend sei allerdings, dass nicht mehr als etwa 250 Tänzerinnen und Tänzer – die immerhin aus ganz OWL und weit darüber hinaus angereist kamen – den Weg in die Cultura gefunden hatten. „Ein solcher Hochkaräter, der schon mit Musikgrößen wie Sting auf der Bühne stand und dessen Konzerte regelmäßig ausverkauft sind, hätte auch in Rietberg mehr Publikum verdient“, bedauert Kolbe. Zwar verwandele das Ereignis das Rund- in ein riesiges Tanztheater, Freunde der Musik, die einfach nur zuhören und schauen wollen, seien aber ebenfalls willkommen.

Allein die tänzerischen Showeinlagen von Cosima und Mariano Diaz Campos, die aus seinen traditionellen Wurzeln und ihrem Know-how über Didaktik, gesunde Bewegungen und Atmung eine einzigartige Tango-Performance entwickelt haben, waren ein Erlebnis. Den Höhepunkt des Abends lieferten Carel Kraayenhof und sein Sextett mit dem Tango „Adios Nonino“ aus der Feder des argentinischen Bandoneon-Spielers und Komponisten Astor Piazzolla – sein großes Vorbild.

Als Kraayenhof das legendäre Stück vor 14 Jahren zur Hochzeit des damaligen holländischen Prinzen Willem Alexander und seiner aus Argentinien stammenden Braut Prinzessin Máxima spielte, wurde er auf einen Schlag weltberühmt. Seither gilt der begnadete Virtuose als Botschafter des Tangos. Nach dem ersten musikalischen Liveset war die Bühne frei für die Tänzer, die in überwiegender Zahl der Einladung des Gütersloher Vereins „Con Pasión“ gefolgt waren.

Für interessierte Anfänger bot sich in der Pause die Möglichkeit, sich von Tanzlehrerin Ariane Schmalbeck in einem 30-minütigen Schnupperkursus in der Lobby in die Geheimnisse des Tangos einweisen zu lassen, um die neu erworbenen Schritte in zwei weiteren Live-Sets auf der Bühne bis weit nach Mitternacht zu perfektionieren. Nicht das richtige Outfit dabei? Kein Problem. Wer sich für den Tanz spontan stilgerecht einkleiden wollte, konnte im Foyer durch eine Auswahl aktueller Tangomode stöbern.

SOCIAL BOOKMARKS