Lkw touchiert beim Überholen Zugmaschine
Bild: Eickhoff
Totalschaden: Der Lastwagen eines 74-jährigen Rietbergers wurde bei einem Unfall auf der Bokeler Straße stark beschädigt.
Bild: Eickhoff

Die hatte bis zum Unfallort gerade einmal drei Kilometer auf dem Tacho. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren beide Fahrer auf der Bokeler Straße in Richtung Rietberg unterwegs. Auf dem geraden Stück der Ortsdurchfahrt wollte der Rietberger mit seinem Mercedes-Transporter das vor ihm fahrende Gespann überholen, als sich von vorn Fahrzeuge näherten.

Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, lenkte der 74-Jährige dann offenbar etwas zu früh wieder auf seine ursprüngliche Fahrspur. Dabei streifte er mit dem Heck die linke Front des Volvos. Er verlor daraufhin die Gewalt über den Transporter, der über den kombinierten Rad- und Gehweg in eine Grundstückseinfriedung krachte. Dabei riss der Dieseltank des Lkw und die vordere Achse wurde herausgerissen. Während die Beschädigungen an der Zugmaschine mit relativ wenig Aufwand zu reparieren sind, entstand an dem ehemaligen Feuerwehr-Lkw des Rietbergers Totalschaden. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Während der Bergungsarbeiten ist die Bokeler Straße im Ortskern für etwa 30 Minuten komplett gesperrt worden. Der Schaden wird auf rund 15 000 Euro geschätzt. Der Löschzug Rietberg musste an diesem Tag bereits zum zweiten Mal ran: Am Morgen waren sie aufgrund einer ausgelösten Brandmeldeanlage zu einem Feinkostunternehmen in Westerwiehe ausgerückt.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.