Marvin Herbort regiert Jungschützen
Bild: Bartels
Schweißtreibend: Jungschützenkönig Marvin Herbort reckte nach dem Wettschießen seine Siegestrophäe in die Luft.
Bild: Bartels

Denn die Großmutter der Nachwuchsmajestät war vor 50 Jahren Königin und wird aus Anlass dieses Jubiläums eine Ehrung erfahren.

Die Insignien sicherten sich Bastian Sudahl, Rene Rose und Marvin Erkelenz. Letzterer ist der Vorgänger von Marin Herbort und von der schnellen Sorte: Er löste direkt mit dem ersten Schuss die Krone aus dem Kugelfang.

Nach dem Sieg trugen die Schützenbrüder ihren Regenten auf Schultern ins Festzelt. Der Einmarsch unter Pauken und Trompeten mündete in Jubel. Zuvor hatten schon andere Ehrgeiz bewiesen: Eva-Maria Vogt ist die neue Jugend-, Lara Loick frischgebackene Schülerprinzessin.

Der Eichensonntag wurde dazu genutzt, einige Sportschützen mit Ehrennadeln des Deutschen Schützenbunds auszuzeichnen: Simon Ahrens, Werner Krause, Michael Peterburs, Alexander Poll und Werner Vogt mit der Ehrennadel in Grün für zehn Jahre, Heinz Berhorst, Marita Jungewelter, Bernhard Jürgensmeier, Rita Krause, Brigitta Schnieder, Evelyn Strotkötter und Bernhard Vogt mit der Ehrennadel in Bronze für 15 Jahre, Bernhard Lütkemöller mit der Ehrennadel in Silber für 20 Jahre, Norbert Hölscher mit der Ehrennadel in Gold für 25 Jahre sowie Reinhard Hanebrink mit der Sebastianus-Ehrennadel für 30 Jahre Teilnahme am sportlichen Schießen. Zudem wurden noch viele weitere Kordeln und Eicheln in Grün, Silber sowie Gold verliehen.

SOCIAL BOOKMARKS