Mastholter Monarch vergrößert Königreich
Bild: Sudbrock
Dicker Brocken: Fast am Stück fiel beim Stadtschützenkönigschießen der Holzadler durch den Treffer von Franz-Josef Sudahl. Der Mastholter regiert gemeinsam mit seiner Frau Angelika.
Bild: Sudbrock

Mit dem 131. Schuss sicherte sich der 50-jährige Mitarbeiter des Rietberger Klärwerks den begehrten Titel des Stadtschützenkönigs. Damit ist er der fünfte Mastholter Monarch, der sich mit dieser besonderen Auszeichnung schmücken darf. Mit seinem Meisterschuss hat Franz-Josef Sudahl, der gemeinsam mit seiner gleichaltrigen Ehefrau Angelika regiert, sein Königreich mal eben um satte 80 Quadratkilometer vergrößert. Denn während es der südlichste Rietberger Ortsteil auf eine Fläche von 28 Quadratkilometer bringt, misst das gesamte Stadtgebiet stattliche 110 Quadratkilometer.

Unverhofft kommt oft

Ob der frisch gebackene Superregent, seine Kontrahenten der sechs anderen Schützenvereine oder die Zuschauer auf dem Festplatz der Rietberger Gilde an den Teichwiesen: Die Frage, wer über das schnelle Ende des Stadtschützenkönigschießens am meisten überrascht war, blieb am Sonntagabend unbeantwortet. Fest stand hingegen, dass sich Sieger Sudahl wie ein Schneekönig über seinen Glückstreffer freute – und das bei bestem Sommerwetter.

Sunder spendiert Sonderurlaub

Die Königskette hängte ihm während der Proklamation im Zelt sein oberster Dienstherr um den Hals: Bürgermeister Andreas Sunder ist als Chef der Rietberger Stadtverwaltung auch für das Klärwerk, in dem Franz-Josef Sudahl arbeitet, verantwortlich. Der erste Bürger der Stadt hatte für seinen treffsicheren Mitarbeiter gleich das passende Präsent parat: Einen Tag Sonderurlaub – oder war es doch eher Sunderurlaub? Irgendwie stimmt ja beides.

Varenseller weiterhin Spitzenreiter

Die Hitliste der Stadtschützenkönige führen weiterhin die Varenseller Grünröcke an. Siebenmal sicherten sich die Schützen aus dem Klosterdorf seit der Premiere 1989 den heiß umkämpften Titel. Bokel und Mastholte rangieren mit je fünf Siegen auf Platz zwei, Rietberg, Neuenkirchen und Druffel teilen sich mit jeweils vier Stadtkönigen den dritten Rang. Weit abgeschlagen ist nach wie vor Westerwiehe. Das Kükendorf konnte noch kein einziges Mal den Stadtschützenkönig stellen.

Die Insignien trafen am Sonntag der bisherige Superregent Dieter Pauleickhoff (Krone, Neuenkirchen), Fabian Reinkemeier (Apfel, Rietberg) und Dirk Meier (Zepter, Druffel).

SOCIAL BOOKMARKS