Narren trotz Winds die Ruhe selbst
Bild: Sudbrock
Das Sicherheitskonzept der Grafschaftler sieht vor, dass spätestens zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn – also am Altweibertag um 13 Uhr – eine Entscheidung verkündet würde, ob der Umzug stattfindet oder nicht.
Bild: Sudbrock

Das Sicherheitskonzept der Grafschaftler sieht vor, dass spätestens zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn – also am Altweibertag um 13 Uhr – eine Entscheidung verkündet würde, ob der Umzug stattfindet oder nicht. Zuvor würde ein Gremium bestehend aus Karnevalisten, dem Bürgermeister sowie Vertretern von Feuerwehr, Bauordnungsamt, Ordnungsamt, Polizei und Rettungsdienst tagen, um Meldungen des Deutschen Wetterdiensts in Augenschein zu nehmen, aber auch einen Blick aus dem Fenster zu riskieren.

Immer gilt: Sollte zu einer Absage einer der Umzüge der Grafschaftler kommen, wird dies auf der Internetseite des Vereins und bei Facebook ebenso wie bei Radio Gütersloh bekanntgegeben. Aus jetziger Sicht gehe man allerdings davon aus, dass alles wie geplant stattfinde, hieß es am Mittwoch aus dem Rathaus. Und auch bei der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft ist man die Ruhe selbst. „Wir machen uns derzeit keine Sorgen“, sagte Vereinssprecherin Heike Peters am Mittwoch.

SOCIAL BOOKMARKS