Nur Selbstgemachtes beim Bauernmarkt
Bild: Tiemann
Gemütlich: Für ein kühles Getränk beim Bauernmarkt bot sich ein Platz am See an.
Bild: Tiemann

Andreas Deppe betreibt in Gütersloh eine Imkerei. Beim Bauernmarkt war er das erste Mal vertreten und hatte für das Ambiente am Eingang Mitte nur Lob übrig: „Es ist wirklich idyllisch hier.“ Kunde Thorsten Kretschmer probierte einen mit Ingwer verfeinerten Honig und war durchaus zufrieden mit der ungewöhnlichen Kombination: „Der schmeckt richtig gut, wenn man so wie ich ein Ingwer-Fan ist.“

Und wer die After-Eight-Variante mit Schokolade und Minze testete, bemerkte kaum noch, dass es sich bei dem süßen Brotaufstrich um Honig handelt.

Ursula Junkerkalefeld aus Rietberg hatte Metallfiguren in allen Variationen im Angebot. Die gesamte Tierwelt vom Frosch bis zum Hahn verkauft sie – sonst nur über das Internet – unter dem Dach ihrer Firma „Silver and more“. Etwas weicher fiel das Material bei Beate Altehülshorst aus. Die Rietbergerin hatte selbst gefertigte Einkaufstaschen und Körbe aus Stoff mit in den Park gebracht. Mit ihren Produkten war sie das erste Mal beim Bauernmarkt vertreten

SOCIAL BOOKMARKS