Polizei rettet Mann vor dem Ertrinken
Bild: dpa
Während nach Polizeiangaben am Donnerstag im Zuge des Altweiberumzugs in Rietberg 17.000 Jecken ausgelassen Weiberfastnacht gefeiert haben, ist es am Rand der Veranstaltung zu einem Zwischenfall bekommen. Ein Mann musste von der Bereitschaftspolizei vor dem Ertrinken gerettet werden.
Bild: dpa

Der stark alkoholisierte Karnevalist fiel beim Urinieren in Höhe des Lind Hotels in die Ems und war nicht mehr in der Lage, selbstständig das Wasser zu verlassen. Durch das beherzte Eingreifen der Beamten konnte der Mann ans rettende Ufer gezogen werden. Leicht verletzt wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Insgesamt verzeichnete die Polizei in Rietberg 27 Einsätze mit Karnevalsbezug. Insgesamt wurden neun Personen in Gewahrsam genommen. gegen zehn Teilnehmer erteilte die Polizei Platzverweise.

Insgesamt wurden elf Strafanzeigen gefertigt, davon drei wegen Körperverletzungsdelikten und eine wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

SOCIAL BOOKMARKS