Quadfahrt eines 48-Jährigen endet in Ems
Bild: Eickhoff
Leicht verletzt wurde der Fahrer dieses Quads, als er bei Antfängers Mühle in Westerwiehe in die Ems geriet.
Bild: Eickhoff

Dem 48-Jährigen war es nicht gelungen, aus eigener Kraft ans Ufer zu gelangen. Mit im Wasser befand sich der Hund des Quadfahrers, der zuvor ausgebüxt war, weswegen sich der Rietberger mit dem vierrädrigen Motorrad auf die Suche nach dem Tier gemacht hatte. Da es keine Augenzeugen gibt, konnte die Polizei am Sonntag keine Angaben zum genauen Unfallhergang machen.

Nach einem Notruf bei der Kreisleitstelle der Feuerwehr in Gütersloh wurden die Löschzüge Rietberg und Neuenkirchen alarmiert, ferner der Rettungswagen aus Rietberg und der Rettungshubschrauber Christoph 13. Während der Patient vom Notarzt untersucht wurde, zogen sich zwei Feuerwehrleute Wathosen an und stiegen, mit Seilen abgesichert, in das etwa 1,50 Meter tiefe Wasser.

Das Quad lag in Fließrichtung des Gewässers mit dem Motor nach vorn. Es wurde an Stahlseilen befestigt und mithilfe einer Winde herausgezogen. Der 48-Jährige wurde mit dem Rettungswagen in ein Gütersloher Krankenhaus gebracht. Bei ihm wurde laut Polizei Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt, so dass eine Blutprobe veranlasst wurde. Die Feuerwehrleute konnten nach knapp einer Stunde wieder einrücken.

SOCIAL BOOKMARKS