Rauchmelder verhindert Schlimmeres
Aufmerksame Hausbewohner und ein Rauchmelder haben in der Rietberger Innenstadt am Freitagnachmittag wohl Schlimmeres verhindert. Ein Hausbewohner hatte vergessen, den Herd auszuschalten

Die Hausbewohner hatten mittlerweile unverletzt das Haus verlassen. In der betroffenen Wohnung befand sich niemand. Der 30-jährige Wohnungsinhaber kam während des Einsatzes vom Einkaufen zurück. Es wurde festgestellt, dass in der Wohnung der Herd noch eingeschaltet war. Nachdem die Feuerwehr das Gebäude gelüftet hatte, konnten die Bewohner wieder zurück in ihre Wohnung. Die Rathausstraße musste während des Feuerwehreinsatzes gesperrt werden. Aufgrund des Rauchmelders und der aufmerksamen Mitbewohner konnte wohl Schlimmeres verhindert werden. Zur genauen Schadenshöhe können allerdings noch keine Angaben gemacht werden.

SOCIAL BOOKMARKS