Rietberg rockt rekordverdächtig
Eine grandiose Premiere feierten die Rockfans im vergangenen Jahr.

Der Vorverkauf für das Konzertereignis am Samstag, 14. November, hat begonnen. Auch Michael Beckhoff, Macher, Initiator und Ideengeber des Festivals, zeigt sich angenehm überrascht, dass gleich die erste Ausgabe ausverkauft war. „Das ist insbesondere deshalb erfreulich, weil man nie genau wissen kann, wie ein neues Format in der Region funktioniert.“

Die Cultura hält der Verler Unternehmer für den optimalen Veranstaltungsort. Das Rundtheater biete den Vorteil, dass alle Besucher freie Sicht auf die Bühne haben und man während des Konzerts nach draußen gehen kann, um sich in Ruhe zu unterhalten. Beckhoff: „Hier geht es also nicht nur um Musik, sondern auch um Kommunikation.“

Zum Gesamtpaket gehöre das „äußerst engagierte ,Kulturig‘-Team“, das mit vielen ehrenamtlichen Helfern anpacke. Der Zusammenhalt und das Engagement der Truppe seien außergewöhnlich, sagt Beckhoff.

Für die zweite Auflage des Festivals Mitte November sind drei hochkarätige Bands für jeweils etwa 75 Minuten gebucht worden. „Oque Strada“ aus Lissabon hat „Atlantik Beat“ made in Portugal und damit eine fast schon exotische, aber dennoch tanzbare Musik im Gepäck – getragen von einer stimmgewaltigen Sängerin, Gitarristen, Bläsern und Akkordeon. „Diese Band ist der Hammer“, weiß Volker Pappert, der die Gruppe bereits live erleben durfte. In ihrer Heimat seien „Oque Strada“ eine große Nummer und unter anderem schon mit einer Platin-Schallplatte ausgezeichnet worden.

Ebenfalls dabei sind am 14. November in der Cultura zwei Tribute-Bands, die Beckhoffs Anspruch erfüllen, Originalstücke – in diesem Fall von Billy Idol und Police – eins zu eins nachspielen zu können. „Oft frage ich nach, mit welchen Instrumenten sie spielen, damit es auch wirklich so klingt wie im Original“, verrät Michael Beckhoff, wie schwierig die Bandauswahl im Vorfeld ist. Der Sänger der deutschen Gruppe „Idolized“ komme nicht nur stimmlich nah an sein Vorbild heran, er habe auch das Glück, wie Billy Idol auszusehen. Die Gruppe „Regatta de Blanc“ spielt schon seit 27 Jahren Songs von „Police“. Der Sound sei kraftvoll und stehe dem Original in nichts nach, unterstreicht Festival-Initiator Beckhoff.

Karten gibt es ab sofort für 33 Euro im Rietberger Bürgerbüro, bei Beckhoff Technik und Design in Verl, in den Geschäftsstellen der „Glocke“ sowie im Internet (www.kulturig.de). Darüber hinaus werden auch diesmal wieder so genannte Unterstützer-Tickets zum Preis von 100 Euro angeboten, die einerseits die ehrenamtliche Arbeit des „Kulturig“-Teams unterstützen und andererseits helfen sollen, das Rietberger Rock-Festival dauerhaft zu etablieren.

SOCIAL BOOKMARKS