Rieti-Sonntag punktet mit Gartenmarkt
Bild: Tiemann
Flotter Käfer: Maskottchen Rieti ist in der Stadt unterwegs.
Bild: Tiemann

 Der „Rieti“ ist ja auch ganz schön groß. Trotzdem: Am Sonntag setzt der Käfer auf zwei Beinen seinen Weg durch die Stadt fort, schließlich trägt der verkaufsoffene Tag seinen Namen: Es ist „Rieti“-Sonntag.

 Ob Eiscafé, Biergarten oder ein lauschiges Plätzchen an der Ems – die Rietberger sind draußen. Bei Sonnenschein und 20 Grad genießen sie den Tag in der Stadt. Zwischendurch darf gebummelt werden. In den Geschäften oder wahlweise auf dem Gartenmarkt, den die Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) das zweite Mal anbietet. Dort ist alles zu finden, was das grüne Herz höher schlagen lässt: Hortensien leuchten in bunten Farben um die Wette, Frühlingsblüher verschönern die Rathausstraße und für die richtige Osterdekoration ist ebenfalls gesorgt.

 Wer es ausgefallen mag, ist am Stand des „E“-Centers Rietberg gut aufgehoben. Schlanke Häschen in Kegelform in sattem Pink mit weißen Punkten sind garantiert ein Hingucker. Wer auch nach den Feiertagen noch Freude an seiner Gartendekoration haben möchte, dem empfiehlt Elli Sasse eine drahtige Flamingo-Skulptur. Zeitlos, schmückend und nett anzusehen.

Dekoblumen und Gestecke aus Seide gehen am Stand von Maria Hunkenschröder aus Herzebrock-Clarholz bevorzugt über die Theke. Die beliebtesten Farben: Ein dezentes Creme kombiniert mit knalligem Türkis. Vereinzelt leuchten Stücke in Lila aus der Masse.

SOCIAL BOOKMARKS