Schützen stellen Aktionen auf die Beine
Prunkvolle Paraden können in diesem Jahr – ebenso wie alle weiteren Höhepunkte der Schützenfeste in der Region – aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Dennoch möchten die Mastholter Grünröcke alle Bürger in Feststimmung versetzen. Dazu hat sich der Vorstand einige besondere Aktionen überlegt.

„Ein Sommer ohne Schützenfestbeflaggung ist für viele unvorstellbar. Aus diesem Grund möchten die Verantwortlichen alle Bürger in Mastholte aufrufen, vor den Schützenfesttagen das Dorf und auch den südlichen Ortsteil wie üblich in Grün-Weiß zu schmücken“, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Es wird indessen darum gebeten, Wimpel, Girlanden sowie Fahnen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln aufzuhängen.

Livestream und Auktion geplant

Für den Schützenfestsamstag, 27. Juni, hat der Vorstand einen Livestream geplant. Auf diesem Weg möchten Brudermeister, Oberst und Co. die Mastholter sowie die virtuell anwesenden Gastvereine in Feststimmung versetzen. Angedacht sind einige Programmpunkte, wie man sie auch von dem richtigen Hochfest kennt. „Die Moderatoren werden allen Zuschauern den Start des eigentlichen Schützenfests ein wenig leichter und kurzweiliger gestalten“, versichert der Verein. Nähere Informationen werden noch bekanntgegeben.

Bereits einige Wochen vorher sollen bei einer Versteigerung attraktive Aktionen an die oder den Meistbietenden gebracht werden. Unter anderem gehört ein Grillfest mit dem Vorstand der Jakobusschützen zur Angebotspalette. Es kann im Garten des Gewinners starten, sobald die Kontaktbeschränkungen weiter gelockert werden. „Der Vorstand bringt dazu dann alle nötigen Dinge mit. Wurst, Getränke und vieles mehr werden die Männer im Gepäck haben.“

Der Reinerlös aus den versteigerten Aktionen gehe im Übrigen vollständig an das Kinderhospiz Balthasar in Olpe. In den vergangenen Jahren wurde die Einrichtung immer wieder von dem Mastholter Schützenverein unterstützt. Mithilfe der Spenden soll den Heranwachsenden dort der Aufenthalt soweit irgend möglich schöner gestaltet werden. Die Grünröcke hoffen daher auf eine hohe Bieterbereitschaft. Auch zur Versteigerung werden in Kürze weitere Informationen bekanntgegeben.

SOCIAL BOOKMARKS