Städtepartnerschaft nimmt Fahrt auf
Gedankenaustausch: Partnerschaftskomitee-Vorsitzende Monika Kuper (l.) traf zum Auftakt des Polen-NRW-Jahrs in Essen die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD).

Zahlreiche Aktionen seien in den kommenden Monaten geplant, erklärte Vorsitzende Monika Kuper während der Jahreshauptversammlung des Komitees zur Förderung der Städtepartnerschaft.

Auf der Zeche Zollverein in Essen haben Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und der polnische Senatsmarschall Bogdan Borusewicz jüngst das Polen-NRW-Jahr 2011/2012 ausgerufen. 20 Jahre nach der Unterzeichnung des Freundschaftsvertrags mit dem osteuropäischen Nachbarn habe sich ein reger Austausch im gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Bereich entwickelt, sagte Kraft.

Grenzen überwinden

98 Städtepartnerschaften zwischen NRW und Polen bestehen zurzeit. Eine davon ist die Verbindung zwischen Rietberg und Glogówek. „Diese Partnerschaften erfüllen unsere Beziehungen mit Leben“, lobte die Ministerpräsidentin. „Denn kein Vertrag allein kann die Grenzen zwischen Völkern überwinden.“

Aktionen zur Europawoche

Mehr als 80 Veranstaltungen sind während des Polen-NRW-Jahrs geplant, einige davon auch in der Emsstadt. Im Rahmen der kreisweiten Europawoche, die vom 5. bis 16. Mai stattfindet, kommt eine 25-köpfige Kindertanzgruppe aus Glogówek nach Rietberg. Am 7. Mai werden die Jungen und Mädchen gemeinsam mit dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkirchen, der türkischen Mädchentanzgruppe Rietberg, dem Gewerbeverein Neuenkirchen und dem Bürgermeister um 15 Uhr die Maitage eröffnen. Ein Konzert mit Tanzvorführungen in der Aula der Hauptschule Neuenkirchen schließt sich ab 17 Uhr an.

Ein zweiter Vortragsabend mit Polenkenner Ansgar Erich Röpling über die Beziehungen zum osteuropäischen Nachbarland ist für den 9. Mai vorgesehen. Beginn ist um 19 Uhr im Lind-Hotel. Darüber hinaus wird es im Rahmen der Europawoche fünf internationale Kochabende mit unterschiedlichen Veranstaltern geben.

Krönungsfest im Franziskanerkloster

Ob am 2. Juli eine Delegation zum Krönungsfest nach Glogówek fährt, steht noch nicht fest. „An diesem Tag erhalten Gottesmutter und Jesuskind in der Kapelle des Glogóweker Franziskanerklosters die von Papst Benedikt XVI. geweihten Kronen“, erklärte Monika Kuper. Sicher ist hingegen, dass im September 2012 eine Fahrt nach Polen stattfindet. Der Spielmannszug Neuenkirchen nimmt dann an einem Musikfest in Glogówek teil.

SOCIAL BOOKMARKS