Swinging Sixties in der Manege
Bild: Vredenburg
Famoser Nostalgie-Trip: Hans Hoff und Heinz Küppers traten in Rietberg den Beweis an, dass die „Swinging Sixties“, 1960er-Jahre, noch lange nicht vergessen sind.
Bild: Vredenburg

Mit „Jung in den Sixties“ erlebten die Zuschauer unter dem zurzeit im Neuenkirchener Gartenschaupark aufgebauten Zirkuszelt eines jener kleinen, aber feinen „Kulturig“-Juwele, die noch lange nachwirken. Wie gut der Nostalgie-Trip der zwei gestandenen Herren ankam – sie nennen sich „Fools On A Hill“ (Narren auf einem Hügel) – verrieten die beglückten Gesichter. Stimmlich eine etwas abgespeckte Mischung aus Roger Chapman und Tom Waits, wusste der Musikkritiker Hans Hoff sein sangeswilliges und textsicheres Publikum gleich mit dem ersten Song „Sunny Afternoon“ (Kinks) zu verzaubern.

„Bravo“

Eine Bravo-Zeitschrift aus dem Jahr 1966 lieferte den roten Faden der kleinen Zeitreise – von Heinz Küppers mit witzig-kuriosen Knutsch-Geschichten abgerundet. Als der Mann mit der angenehm markig-rauchigen Stimme den Beatles-Song „When I’m 64“ ankündigte, bemerkte er etwas wehmütig: „Als der raus kam, schien das unendlich weit.“ Damals 14 Jahre alt, habe er der Dinge geharrt, die die „Bravo“ jeden Donnerstag so heiß anpries. Damals, als er zum ersten Mal Erika traf. Erika, „die nicht gerade „Twiggy war und einen etwas gewöhnungsbedürftigen Mund hatte“, den er aber unbedingt habe küssen wollen. Mit „Now Or Never“ (Elvis Presley), „It Is The Evening Of The Day“ (Marianne Faithfull) und „Die Liebe ist ein seltsames Spiel“ (Connie Francis) ließen Hoff und Küppers die Schmetterlinge im Magen von einst neu fliegen. Und dann war da noch Hermann-Josef, dem jedes „Brown Eyed Girl“ (Van Morrison) gleich zu Füßen lag, „obwohl er nicht besonders gut aussah“, während Küppers in der Disko „Anaconda“ mit einer irgendwie blass aussehenden Partnerin zu „Turned A Whiter Shade Of Pale“ (Procol Harum) den Klammerblues tanzte – wenn er nicht gerade zu dem Stones-Klassiker „Satisfaction“ seine innerlich langen Haare schüttelte.

Besondere Momente der Jugend

Als der DJ „House Of The Rising Sun“ (The Animals) aufgelegt hatte, endlich der erste Kuss: „Ich merkte gleich, das liegt mir. Ich kann das. Mein persönliches Schaufenster hatte jede Menge Liebe im Angebot.“ Mit „Words“ von den Bee Gees und Beatles-Klassikern wie „Yesterday“ und „Close Your Eyes“ fingen Küppers und Hoff diese besonderen Momente der Jugend virtuos ein. Ein wirklich gelungener Abend im Zirkuszelt.

SOCIAL BOOKMARKS