Taxifahrerin wird schwer verletzt
Bild: Eickhoff
Schwer verletzt worden ist in der Nacht zu Sonntag eine 41-jährige Taxifahrerin aus Verl, als sie auf der Detmolder Straße in Neuenkirchen in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam, mit dem Mercedes der E-Klasse vor einen Durchlass prallte und schließlich mit dem Kombi vor einem Wegekreuz liegenblieb.
Bild: Eickhoff

 Die Frau erlitt schwerste Verletzungen. Die Mitarbeiterin eines Verler Unternehmens war nach ersten Ermittlungen gegen 0.45 Uhr auf der Straße zwischen Österwiehe und Neuenkirchen zu einem Fahrgast unterwegs. Zwischen der Eiserstraße und dem Ortseingang geriet sie in Höhe der Hausnummer 147 auf den Grünstreifen.

Auto hat nur noch Schrottwert

Der Kombi fuhr durch einen Graben und prallte schließlich vor einen Wasserdurchlass. Durch den Aufprall wurde der Mercedes erheblich beschädigt. Der Wagen schleuderte dann vor das dortige Wegekreuz, das ebenfalls massiv beschädigt wurde, und kam schließlich entgegengesetzt der ursprünglichen Fahrtrichtung zwischen mehreren Bäumen zum Stehen.

Die schwer verletzte Autofahrerin wurde noch an der Unfallstelle von den Besatzungen des Notarzteinsatzfahrzeugs aus Rheda-Wiedenbrück sowie der Mannschaft des Rettungswagens aus Verl behandelt, ehe sie in eine Spezialklinik nach Bielefeld-Bethel transportiert wurde. Polizeibeamte aus Rheda-Wiedenbrück sperrten die Straße im Bereich der Unfallstelle für die Spurensicherung ab. Der Wagen wurde für weitere Untersuchungen sichergestellt. An dem Taxi entstand Totalschaden. Weitere Bilder im Internet: www.die-glocke.de

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.