Vogelgrippe in Rietberg ausgebrochen
Bild: Eickhoff

Fahrzeuge werden desinfiziert und auch für die Einsatzkräfte wurde ein Desinfektionszelt aufgebaut. 20.000 Hühner werden in Bokel gekeult. Über die Hintergründe ist noch nichts bekannt.

Bild: Eickhoff

Der Landwirt selbst hatte nach Angaben von Kreissprecher Jan Focken eine erhöhte Sterblichkeit unter den Tieren festgestellt und sowohl den Tierarzt als auch die Behörden alarmiert. 20 000 Tiere mussten geschlachtet werden. Der Betrieb produziert Küken für Mastbetriebe, informierte Focken weiter.

Der Kreis Gütersloh hat eine Hotline eingerichtet: Geflügelhalter und besorgte Bürger können ihre Fragen unter 05241/85-1329 oder 05241/85-1332 stellen.

Die Betriebe im näheren Umkreis um den Hof wurden über das Geschehen informiert und werden von den Tierärzten der Abteilung Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung des Kreises Gütersloh untersucht. Der ABC-Zug der Feuerwehr unterstützt den Einsatz auf dem Hof. Fahrzeuge werden desinfiziert und auch für die Einsatzkräfte wurde ein Desinfektionszelt aufgebaut.

Die Geflügelgrippe ist eine Viruskrankheit, an der vor allem Hühner und Puten erkranken. Eine Gefahr für den Menschen besteht nicht.

SOCIAL BOOKMARKS