Westerwieher wegen Totschlags angeklagt
Archivbild: Tiemann
Zwei Tage hatte die Bergung der Leiche einer Frau in Westerwiehe gedauert. Jetzt ist der Ehemann wegen Totschlags angeklagt worden.
Archivbild: Tiemann

Auf das Motiv kann sich die Staatsanwaltschaft keinen Reim machen. Deshalb lautet die Anklage auf Totschlag, nicht auf Mord, denn ein niederer Beweggrund kann nicht nachgeweisen werden. Einen Termin für die Hauptverhandlung vor dem Bielefelder Landgericht gibt es noch nicht.

Der Mann hatte seine Frau im Dezember 2012 erstickt und dann in einer Werkstattgrube in der eigenen Garage einbetoniert. Erst am 4. April wurde er festgenommen. Er hatte Freunden und Bekannten erzählt, seine Frau habe ihn verlassen.

Schließlich gestand er, seine Frau getötet und in der Garage einbetoniert zu haben. Am 17. und 18. April hatten Ermittler die Leiche der Ehefrau aus der Garage in Westerwiehe geborgen. Technisches Hilfswerk und ein Abbruchunternehmen hatten zwei Tage gearbeitet, bevor der Leichnam abtransportiert werden konnte.

SOCIAL BOOKMARKS