Zusammenstoß nach missachteter Vorfahrt
Bild: Eickhoff
Ein Rietberger (60) ist am Freitagmorgen bei einem Unfall auf der Grenze zu Delbrück verletzt worden. Er war mit seinem Bulli mit einem Pkw eines 78-jährigen Fahrers zusammengestoßen.
Bild: Eickhoff

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der 60-Jähriger Bullifahrer aus Rietberg gegen 8.50 Uhr mit seinem blauen Transporter auf der Straße Zum freien Stuhl (K17) in Richtung Delbrück unterwegs. Wenige hundert Meter hinter der Kreisgrenze kreuzt der Kirspelpfad die Kreisstraße.

Beide Fahrzeuge werden auf Acker geschleudert

Dort war ein 78-Jährigriger Autofahrer mit seinem Tiguan unterwegs, der die Kreisstraße überqueren wollte, um seine Fahrt in südliche Richtung fortzusetzen. Dabei beachtete er aber offenbar nicht die Vorfahrt des von rechts kommenden Bulli. Im Kreuzungsbereich krachte der Transporter im Bereich der Hinterachse der Beifahrerseite in den Tiguan, der wurde von der Straße geschleudert und blieb auf einem angrenzenden Feld auf dem Dach liegen.

Der Bulli schleuderte nach rechts von der Straße, drehte sich um die eigene Achse und kippte auf die Fahrerseite, ehe er entgegengesetzt der Fahrtrichtung liegen blieb.

Straße bleibt für 45 Minuten gesperrt

Aufgrund der grenznahen Lage liefen Notrufe sowohl in Gütersloh bei der Kreisleitstelle der Feuerwehr als auch bei der in Paderborn auf. Aus dem Kreis Gütersloh wurden die Löschzüge Rietberg und mastholte alarmiert, das Notarzteinsatzfahrzeug aus Rheda-Wiedenbrück sowie zwei Rettungswagen aus Rietberg.

An der Unfallstelle stellte sich schnell heraus, das kein Autofahrer eingeklemmt und auch nicht lebensgefährlich verletzt war. Die Verletzten wurden an der Unfallstelle behandelt und anschließend in Krankenhäuser transportiert. Die Straße blieb während der Rettungsarbeiten etwa 45 Minuten voll gesperrt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Der Schaden wird von der Polizei auf rund 20.000 Euro geschätzt.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.