17-Jähriger fährt alkoholisiert gegen Haus
Ein 17-Jähriger ohne Führerschein hat am späten Freitagabend unter Alkoholeinfluss einen spektakulären Unfall verursacht.

Der minderjährige Verler steuerte laut Polizeibericht um 22.35 Uhr einen Opel Vectra, in dem noch vier weiteren Personen saßen, auf dem Westfalenweg in Richtung Westring. In Höhe des Hauses Nummer 61 kam der Wagen nach links ab und prallte gegen das Auto eines Anwohners, das vor einer Garage stand.

Daraufhin wurde der Opel herumgeschleudert und prallte mit dem Heck gegen die Hausfassade. Die Klinkerwand wurde eingedrückt, beide Autos wurden total beschädigt. Der Sachschaden liegt laut Polizei insgesamt bei zirka 20 000 Euro.

Die vier 17 bis 18 Jahre alten Bekannten des Opel-Fahrers wurden leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung mit Rettungswagen in ein Gütersloher Krankenhaus gebracht.

Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass der 17-jährige Unfallverursacher den Opel ohne Wissen der Eigentümerin gefahren hatte. Außerdem stand der Jugendliche unter Alkoholeinwirkung, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Einen Führerschein konnten die Polizeibeamten nicht sicherstellen – der junge Verler hat nämlich keinen.

SOCIAL BOOKMARKS