28-Jähriger rast mit Pkw über Kreisverkehr
Bild: Eickhoff
Der Wagen durchfuhr zunächst den Kreisverkehr und dann über einen Radweg.
Bild: Eickhoff

Um 5.40 Uhr wurden die Löschzüge Verl und Kaunitz alarmiert. As der Rettungswagen wenige Augenblicke später vor Ort war, konnte aber schnell Entwarnung gegeben werden: Die beiden Männer mussten lediglich zur Kontrolle ins Krankenhaus.

Mutmaßlicher Fahrer soll geflüchtet sein

Allerdings gaben sie bei einer ersten Befragung durch die Polizeibeamten an, der Fahrer sei geflüchtet. Die Feuerwehrleute suchten in der Umgebung nach dem vermeintlichen Fahrer, konnten die Suche dann aber einstellen: Nach einer eingehenden Belehrung gab der 28-Jährige zu, gefahren zu sein.

Er war auf der Bielefelder Straße aus Richtung Sürenheider Straße kommend in Richtung Kaunitz unterwegs, als er offenbar den Kreisverkehr an der Kreuzung Sender Straße übersah. Zunächst geriet der weiße Audi mit den linken Reifen an die Bordsteinkante des Fahrbahnteilers. Dann überfuhr der Q5 den Kreisel und geriet auf der südöstlichen Seite nach rechts von der Straße ab.

Der Wagen überfuhr den dortigen Radweg und kam neben der Fahrbahn zum Stehen. Die Feuerwehrleute sicherten das Fahrzeug gegen weiteres abrutschen, später musste es abgeschleppt werden. Da der Fahrer offenbar alkoholisiert war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Die Sender Straße war für rund 90 Minuten in Richtung Kaunitz gesperrt.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.