Anna-Kirche wird Samstag eröffnet
Insgesamt 25 unterschiedliche Lichtkonzepte gibt es. Das Gewölbe zum Beispiel kann in unterschiedlichen Farben angestrahlt werden.

„Die Glocke“ gibt einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen.

Licht: Moderne Lichttechnik ist installiert worden. 25 verschiedene Varianten können per Knopfdruck angeschaltet werden. Das geht mittels einer Schalttafel per Knopfdruck.

Turmkapelle: Modern gestaltet worden ist dieser Ort. Am Donnerstag wurden riesige Glastafeln installiert, die von hinten angestrahlt werden. In der Ecke wird noch eine Bank aufgebaut, die vom Hauptschiff nicht direkt einsehbar ist. „Die Kapelle ist ein sensibler Bereich, der tagsüber oft genutzt wird“, sagt Pfarrer Hermann-Josef Hölscher.

Taufbecken: Bisher stand es rechts vom Altar. Nun ist es in die Mitte der Kirche gerückt. Für Hermann-Josef Hölscher steht es damit am richtigen Ort.

Orgel: Sie bleibt derzeit, wie sie ist. Im kommenden Jahr erst steht die Erneuerung an. Erst müssten sich der Staub setzen und die Feuchtigkeit weichen, so Pfarrer Hölscher. Im November 2015 soll sie überholt sein. Induktionsschleife: Sie ist für Träger von Hörgeräten verlegt worden. Und zwar an den Plätzen zwischen Altar und Taufbecken. „Hörgeräteträger können die Messe viel besser verfolgen“, so Hölscher.

Zugang: Die Gemeinde hat einen barrierefreien Zugang geschaffen. Und zwar am Haupteingang an der Südseite. Die Tür lässt sich automatisch öffnen.

SOCIAL BOOKMARKS