Bergstraße soll eine neue Optik erhalten
Bild: Steinecke
Schöner werden soll die Ortsdurchfahrt in Bornholte-Bahnhof. Die Bergstraße soll eine neue Optik erhalten.
Bild: Steinecke

Die Christdemokraten wollen 50 000 Euro für die Dorfentwicklung in die Hand nehmen, um erste Maßnahmen zu ergreifen. Laut Antrag der CDU sieht das von Halke Lorenzen erarbeitete Konzept eine weitgehende Abhängigkeit des Ortsteils Bornholte-Bahnhof von der Infrastruktur des Stadtzentrums. Deswegen seien die Bornholter auf die Verbindungen über die Bergstraße, Paderborner Straße sowie den Schmiedestrang angewiesen.

Nichts kosten wird zunächst das Gespräch, das die Stadt nach Willen der CDU mit Straßen NRW führen soll. Die Union kritisiert den Zustand des Radwegs entlang der Paderborner Straße. „Er entspricht in mehrfacher Hinsicht nicht mehr den Erfordernissen“, schreibt die CDU. In letzter Zeit hätten sich dort die Unfälle gehäuft. Der Weg sei zu schmal. Allerdings ist die Sanierung des Radwegs Sache des Landesbetriebs. Die Stadt kann deshalb nicht viel ausrichten.

Ferner sieht die CDU Probleme im Bereich der Bergstraße. Es fehlen Querungshilfen, die Geschwindigkeit der Autos soll abgesenkt werden. Auch die Aufenthaltsqualität sei verbesserungsbedürftig. Ebenso sollen die Beete verschönert und Parkplätze angelegt werden. Dadurch solle der zentrale Bereich von Bornholte aufgewertet werden.

Die SPD will einen weiteren Planer beschäftigen. Ein Gutachter soll sich ein Bild vom Verkehr auf der Bergstraße machen und Verbesserungsvorschläge erarbeiten. Das Gesamtbild und die Sicherheit sollen verbessert werden. Für die Planungskosten wollen die Sozialdemokraten 10 000 Euro bereitstellen. Die Kreuzung von Bergstraße und Paderborner Straße soll nach Willen der CDU übersichtlicher gestaltet werden. „Es fehlen in beiden Richtungen Linksabbiegerspuren. Und es kommt immer wieder zu Staus, gefährlichen Verkehrssituationen und Unfällen“, so Fraktionschefin Gabi Nitsch. Aber: Zuständig ist Straßen NRW. Die Stadt möge für eine Umsetzung der Pläne werben.

SOCIAL BOOKMARKS