Böwinglohs servieren Currywurst auf Sylt

Jörg Böwingloh fühlt sich in der Küche am besten aufgehoben. Und wären seine Eltern nicht der Meinung gewesen, der Junge müsse etwas Anständiges lernen, er hätte eine Ausbildung zum Koch gemacht. Stattdessen aber fasste der Verler Fuß im Garten- und Landschaftsbau. Dann verliebte sich der Ostwestfale zweimal: zunächst in seine Frau Sabine und später in eine Immobilie im nordischen Niebuell. Letztere Liason allerdings war nur eine kurze Eskapade. Stattdessen fassten Jörg Böwingloh und seine Familie – dazu gehören sein acht Jahre alter Sohn Laurenz und die drei Jahre jüngere Tochter Mathilda – Fuß auf der bekanntesten aller Nordseeinseln: Sylt.

Nische auf der Insel gefunden

Allerdings nicht im Garten- und Landschaftsbau, sondern mit einer exklusiven Wurstbude. „Wir sind schon etwas verrückt“, räumt Ehefrau Sabine ein. Aber nur damit allein lässt sich der Erfolg des kleinen Unternehmens nicht erklären. Jörg Böwingloh hat auf der Insel eine Nische gefunden: westfälische Currywurst. Die Spezialität lassen sich die Ostwestfalen von der Firma Daut aus Rheda-Wiedenbrück liefern. Die Soße dazu fertigt der Verler nach eigenem Rezept an. Auch die Pommes Frites sind keine Industrieware. Der Snack wird aus frischen Kartoffeln hergestellt und landet ohne Umweg über die Tiefkühltruhe in der Fritteuse. Bei so viel Arbeit wäre es dem Ehepaar Böwingloh zuwider, ihre Spezialitäten in klassischen Pommesschalen aus Pappe zu servieren. Also setzen die Geschäftsleute auf solides Porzellan. „Unsere Philosophie: hausgemachte Produkte aus besten Zutaten täglich frisch und mit Liebe zubereitet“, so fassen es die Böwinglohs zusammen.

Ruck-zuck zum perfekten Dinner

 Auch den marinierten Hirschspieß oder den Wildburger gibt es sicherlich nicht an jeder Ecke – garantiert aber bei der Adresse Kiarwai 1 in Tinnum direkt an der Kreuzung. Eben dort, wo beinahe jeder Sylt-Urlauber vorbei muss, auch Prominente. „Namen werden aber nicht genannt“, sagt Sabine Böwingloh und lacht. Dabei wird zumindest ihr Mann Jörg ab der kommenden Woche einen größeren Bekanntheitsgrad besitzen. Der Fernsehsender Vox hat ihn vom Fleck weg für die Sendung „Das perfekte Dinner“ engagiert.

SOCIAL BOOKMARKS