DRK ist auf der Suche nach Mitgliedern
Bild: Steinecke
Mit frischem Mut ans Werk: Ab dem 1. August wirbt der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes wieder für neue Mitglieder. Christian Schumacher (v. l.), Christian Baltus und Frank Dreismickenbecker wollen wieder die magische Grenze von 1000 erreichen.
Bild: Steinecke

Zuletzt war der Ortsverein vor drei Jahren tätig. Da wurden 180 neue Mitglieder gewonnen und so die Zahl der passiven DRK-Unterstützer auf 1020 angehoben. Als kritische Grenze gibt Frank Dreismickenbecker 750 Mitglieder an und sagt: „Spätestens dann müssen wir tätig werden.“ Aktuell verfügt das DRK Verl über 780 passive und 33 aktive Mitglieder. Den Grund für den massiven Rückgang an Unterstützern sieht Dreismickenbecker im demografischen Wandel. 60 Prozent der passiven Mitglieder sind mehr als 50 Jahre alt. „Das DRK leidet im allgemeinen an einer starken Überalterung. Die Leute sterben uns weg“, sagt der Chef des Ortsverbands.

Mit der am 1. August beginnenden Aktion sollen neue Mitglieder gewonnen werden. Zuständig sein wird Christian Baltus, der hauptamtlich für das DRK wirbt und außer dem Kreisverband Gütersloh auch noch Herford betreut. Vier Monate, so rechnet er, dauere sein Einsatz in Verl. Eine passive Mitgliedschaft kostet im Schnitt jährlich zwischen 60 und 120 Euro. „Es kann aber auch weniger oder mehr sein – je nachdem, was jemand geben möchte“, sagt Christian Baltus.
SOCIAL BOOKMARKS