Digitale Gottesdienste sind die Alternative
Foto: Steinecke 
Die Präsenz-Gottesdienste an den Osterfeiertagen wurden von der evangelischen und katholischen Kirche abgesagt. Für eine stille Andacht sind die Kirchen jedoch geöffnet. Außerdem haben die Gläubigen die Möglichkeit, während dieser Zeit Angebote von Online-Gottesdiensten zu nutzen.
Foto: Steinecke 

Die evangelische Kirche verweist ebenfalls auf die Entwicklung des Infektionsgeschehens im Kreis Gütersloh. Am Montag, 29. April, ist die Entscheidung gefallen. „Es hilft ja nichts“, sagt Pastor Christoph Freimuth schweren Herzens. Zu den ursprünglich geplanten Gottesdienstzeiten sind die beiden Kirchen an der Königsberger Straße in Sürenheide und der Paul-Gerhardt-Straße in Verl für eine persönliche Andacht und ein Gebet geöffnet. Zu diesen Zeiten wird auch ein Geistlicher vor Ort sein. 

Digitale Gottesdienste

Die evangelische Kirche weist außerdem auf ihren digitalen Ostergottesdienst hin. Es handelt sich um ein vorproduzierten Gottesdienst, den die Nutzer jederzeit schauen können. Am Ostersonntag, 4. April, ab 10 Uhr, wird dazu ein Link auf der Internetseite unter www.ev-kirche-verl.de veröffentlicht. 

Die katholische Kirche hat sich am 30. April per Videokonferenz zusammengeschlossen, um eine Entscheidung über das weitere Vorgehen zu treffen. Aus den acht Gemeinden des Pastoralen Raums waren acht der Kirchvorstände beteiligt. 

Stilles Gebet möglich

Laut Pfarrer Karl-Josef Auris sei der Beschluss unabhängig von den noch kommenden politischen Maßgaben gefasst worden. Der Verler Bürgermeister Michael Esken habe den Entschluss begrüßt, sagte Pfarrer Auris im Gespräch mit dieser Zeitung. Sofern die Infektionszahlen zurückgehen, können ab dem Wochenende 17. und 18. April wieder Präsenzgottesdienste stattfinden. 

Wie die katholische Kirche mitteilt, werden die Kirchen für das stille Gebet geöffnet sein. Zudem werden an drei Terminen Messen im Livestream gezeigt: Gründonnerstag, 1. April, 19 Uhr, Abendmahlfeier, St. Ursula; Karfreitag, 2. April, 15 Uhr, Feier des Leidens und Sterbens Jesu, St. Ursula; Karsamstag, 3. April, 20.30 Uhr, Feier der Osternacht, St. Anna. Die Links sind im Internet unter www.pr-am-oelbach.de zu finden.

SOCIAL BOOKMARKS