Endspurt bis zum 1. Dezember läuft
Bild: Steinecke
Heiße Endphase der prominenten Baustelle: Es sieht zwar noch nicht so aus, doch am 1. Dezember eröffnet der Elli-Markt. Um den sportlichen Termin zu halten, geben sich die Lieferanten und Handwerker momentan die Klinke in die Hand.
Bild: Steinecke

Wer die Thaddäusstraße entlangfährt, wird eher an einen halbfertigen Rohbau erinnert: Gerüste, Bauzäune, Absperrungen so weit das Auge reicht. Rundherum ist alles zugeparkt mit Fahrzeugen von Handwerkern und Lieferanten.

Dass dort in anderthalb Wochen tatsächlich in dem Elli-Markt eingekauft werden kann, zeigte die Mitteilung der Rietberger Lüning-Gruppe auf Facebook. Mit der Unterschrift „Bald gehts los“ werden dort die künftigen Mitarbeiter des Marktes vorgestellt.

Und Verls Erster Beigeordnete sagt: „Wir freuen uns sehr, dass bei den Bauarbeiten bisher alles weitgehend reibungslos geklappt hat und wir den anvisierten Eröffnungstermin zur Adventszeit halten können.“

Supermarkt wird eingerichtet

In diesem Gewusel, dass an der Thaddäusstraße und der Allensteiner Straße herrscht, fällt ein der Lastwagen mit der Aufschrift „Lösungen im Ladenbau“ besonders auf. Deutliches Indiz dafür, dass der Supermarkt eingerichtet wird.

„Seit zwei Wochen sind wir mit der Inneneinrichtung beschäftigt“, erzählt Philipp Rieländer, Geschäftsführer der Max Lüning GmbH. Kühlungen und Regale seien bereits aufgebaut. Jetzt würden die Verkaufstheken installiert.

Rieländer weiter: „Das ist wie bei jeder Baustelle. Am Ende ist viel los und es ist anstrengend.“ Einen Blick in das Geschäft will der Geschäftsführer noch nicht gewähren. Um den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten, wie er sagt.

Am Mittwoch, 30. November, soll mit geladenen Gästen der Markt eingeweiht werden. Am 1. Dezember dann für die Kunden. Während der Grundsteinlegung im April hatte Hendrik Nettels, Architekt der Gruppe MDK Münster in Bezug auf den Termin von einem sportlichen Unterfangen gesprochen.

Die Anwohner berichten von Feuchtigkeit im Gebäude

Anwohner berichten, dass mit Sonnenaufgang die Arbeit begonnen habe. Trotzdem ist die Zeit knapp. Bauarbeiter erzählen, dass es im Gebäude noch sehr feucht sei oder teilweise Fliesen schon wieder kaputt gingen.

Nettels verneint das und sagt: „Es hat keine außerordentlichen Zwischenfälle gegeben. Philipp Rieländer erklärt, dass zur Eröffnung geparkt werden kann und der fertig eingerichtete Markt über befestigte Wege erreichbar sein wird.

Gleichzeitig wird auch der Bäcker eröffnen. Einen Termin für das geplante Lottogeschäft allerdings noch nicht. „Ganz abgeschlossen ist die Baustelle mit der Markteröffnung allerdings noch nicht“, schreibt die Stadt in ihrer Mitteilung.

Außer den Klinkerarbeiten müssen auch noch die oberen Etagen mit Wohnungen und Praxisräumen fertiggestellt werden. Ebenso die Außenanlagen. Im Frühjahr 2017 sollen dann sämtliche Bauarbeiten abgeschlossen sein.

SOCIAL BOOKMARKS