Fünf Stars sagen Schlagerparty in Kaunitz ab
Bild: dpa
Kommt am 11. Juni nicht nach Kaunitz zur Mallorca-Party: die Rietberger Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann.
Bild: dpa

 „Wenn der Veranstalter Rouven Trafis nicht umgehend wie vertraglich vereinbart die Auftrittsgagen überweist, erscheinen unsere Künstler am 11. Juni definitiv nicht“, sagte Sky-Music-Geschäftsführer Uli Schulte-Austum auf Anfrage der „Glocke“. Er glaubt nicht im Ansatz daran, dass Rouven Trafis noch zahlt, spricht von „möglicherweise kriminellen Machenschaften“. Deshalb hat Schulte-Austum den fünf Sängern den 11. Juni inzwischen offiziell und schriftlich für andere Engagements zur Verfügung gestellt.

Veranstalter wie vom Erdboden verschluckt

Trafis sei wie vom Erdboden verschluckt. „Ich erreiche ihn seit zwei Wochen nicht.“ Im Dezember seien Sky-Music-Künstler auf einer von Trafis organisierten Party in Dortmund aufgetreten. Dort habe es „massive Zahlungsprobleme“ mit „kuriosen Ausreden“ gegeben, begründet Schulte-Austum sein Misstrauen.

Bereits seit einigen Wochen gibt es Gerüchte über eine Zahlungsunfähigkeit von Rouven Trafis, der in Duisburg die Agentur „Total Events“ betreibt. Vor knapp 14 Tagen hatte, wie berichtet, das Management von Matthias Reim dessen Konzert abgesagt. Reim sollte am Tag nach der Mallorca-Party in Kaunitz auftreten. Weil die Vorkasse nicht gezahlt wurde, platzte das Geschäft.

Miete für Ostwestfalenhalle bisher nicht gezahlt

Auch bei der Stadt Verl laufen Kontaktversuche ins Leere. Werner Landwehr vom Fachbereich Ordnung versucht seit Tagen, den „OWL-Total-Party“-Veranstalter ans Telefon zu kriegen. Trafis muss bis übermorgen, Sonntag, die Miete für die Ostwestfalenhalle bezahlt haben. Andernfalls tritt die Stadt vom Vertrag zurück und Trafis muss eine Abstandssumme zahlen für den Schaden, der der Stadt entstanden ist, weil sie die Halle freigehalten hat.

Kartenvorverkauf läuft weiter

Auf seiner Internetseite bewirbt Trafis, der im Übrigen auch für die „Glocke“ nicht erreichbar war, die Mallorca-Party nach wie vor. Auch der Kartenverkauf über offizielle Stellen läuft weiter. Eine Nachfrage beim Ticketdienst Eventim ergab, dass man dort von einer möglichen Absage keine Kenntnis hat. Insofern haben Käufer zurzeit auch kein Recht, ihre Karten zurückzugeben. Man wolle das Ganze ab sofort aber beobachten, hieß es. Werde die Party abgesagt, werde darüber auf der Homepage informiert.

SOCIAL BOOKMARKS