Hand in Hand das Christkind begrüßt
Bild: Ackfeld
Süßigkeiten für alle Kinder hatte Anna Schulke im Gepäck, die beim Internationalen Weihnachtszauber das Christkind spielte. Sie kam samt zwei Rentieren auf die Wiese neben der Volksbank.
Bild: Ackfeld

Bei der zweiten Auflage des Weihnachtszaubers haben die Veranstalter alles richtig gemacht. Rund um die Stände in der Mitte des Platzes sind die Holzhütten außen im Kreis aufgebaut. 27 Betreiber sind in diesem Jahr am Start. Fünf mehr als im vergangenen Jahr.

Gern hätte Susanne Grund die Stadt überredet, die Kosten für einige Hütten zu übernehmen. „Wir haben versucht, Türen aufzumachen. Das hat leider nicht geklappt“, sagt die Initiatorin. In diesem Jahr sind nicht nur die Marktgestaltung neu, sondern auch die Holzhütten. 14 Stück wurden von Andreas Pollmeier in sechswöchiger Arbeit angefertigt. Der schaut mit skeptischem Blick in den dunklen Himmel und sagt: „Hoffentlich ist es wenigstens Montag und Dienstag trocken.“ Schließlich muss er dann die Hütten abbauen.

Punkt 14.30 Uhr war es am Sonntag endlich soweit. In Begleitung der Rentiere von Michael Menke und einer Menschenkette hielt das Christkind Anna Schulke Einzug auf dem Weihnachtsmarkt.

Um 14 Uhr sammelten sich die Teilnehmer der Menschenkette an der Volksbank, um das Motto des Markts – Hand in Hand – mit Leben zu füllen. Und das Christkind kam nicht, ohne eine kleine Überraschung für die ungeduldig wartenden Kinder im Gepäck zu haben.

SOCIAL BOOKMARKS