Holi-Festival bringt Farbenrausch nach Verl
Bild: Steinecke
Zwischen 1500 und 2000 junge Leute haben am Samstag das erste Holi-Festival in Verl genossen.
Bild: Steinecke

„Das ist mein Baby“, sagt Initiator Nico Thebille freudestrahlend. Zusammen mit Katrin Thebille sowie Daggi und Tom Peitzmeier hat er die Veranstaltung aus der Taufe gehoben. 1500 Karten sind im Frühjahr innerhalb von vier Wochen verkauft worden. 500 weitere sind an diesem Abend an der Kasse zu haben.

Ab 18 Uhr werden die Farben im Stundentakt geworfen. 10 000 Farbbeutel mit 100 Gramm Inhalt haben die Veranstalter eingekauft. Nico Thebille versichert, dass es sich bei dem Pulver eines Berliner Lieferanten um ein zertifiziertes Produkt handelt. „Sonst kann es Probleme geben, die Farbe wieder aus der Kleidung herauszubekommen.“

Sechs DJs sorgen bei dem munteren Farbenwerfen für den musikalischen Unterbau. Da macht es doppelt Spaß, die bunten Farbwolken in den abendlichen Himmel über Verl zu katapultieren. „Auf geht’s – wo sind eure Hände? Ich will eure Hände sehen“, schallt es von der Bühne. Druckvolle Beats folgen, die Stimmung kocht nach oben, der Platz bebt. Verl im Holi-Rausch.

Noch zehn Minuten. Startklar machen für den nächsten Countdown. Immer mehr Besucher versammeln sich am Absperrgitter vor der Bühne. Mittendrin im Getümmel ist es am schönsten. Intensiver können Farben nicht erlebt werden. „Lasst uns feiiieeern!“ Eigentlich ist die Aufforderung des „Kapellmeisters“ unnötig, zündet aber den Nachbrenner der überbordenden guten Laune.

Gleich geht es wieder zur Sache. Gemeinsam wird runtergezählt. „Feuer!“ Ganze Kaskaden in Rot, Gelb, Blau und Grün schweben in der Luft, bis sich alles zu einer grauen Wolke verdichtet. Und sobald die sich gelegt hat, beginnt die neue Warmlaufphase für das nächste Farbenfeuerwerk. Das soll es laut Nico Thebille 2015 wieder geben.

Weiter unten geht es zur Bildergalerie!

SOCIAL BOOKMARKS