Klage gegen Straßenbau zurückgezogen
Das Verwaltungsgericht in Minden hat das Verfahren eingestellt.

Mit dem Abfräsen der Fahrbahn zwischen seinem Geschäft und der Österwieher Straße seien Fakten geschaffen worden, erklärte Hollenhorst.

Die Stadt Verl will diese Begründung laut einer Mitteilung so nicht stehen lassen: „Wenn das Gericht nach Prüfung der Sachlage zu dem Ergebnis gekommen wäre, dass die Stadt einen Fehler gemacht hätte, hätte das Gericht einen Baustopp verhängen können. Bereits geschaffene Tatsachen hätten daran nichts geändert“, so Bürgermeister Paul Hermreck. Da aber während des laufenden Verfahrens kein Baustopp erfolgte, sieht sich die Stadt in ihrer Beurteilung der Rechtslage bestätigt.

SOCIAL BOOKMARKS