Konzert zur Einstimmung auf Adventszeit
Bei seinem Auftritt in der St.-Anna-Kirche will der Gospelchor Akuna Matata beste Unterhaltung bieten.

Das wird auch durch die Texte der Lieder deutlich zum Ausdruck gebracht, wie es in einer Mitteilung heißt. „Sie berühren die Herzen, überwinden Grenzen und bringen Lebensmut, Hoffnung, Trost und Kraft“, schreiben die Organisatoren. Der Chor, der von vielen afrikanischen und mit ihrem ausdrucksstarken Gesang und Trommelspiel unterstützt wird, wurde 2004 gegründet. Die Mitgliederzahl ist inzwischen auf mehr als 90 Akteure angewachsen.

Die Besonderheit dieses Gospelchors: Er überspannt Generationen – der jüngste Sänger ist neun Jahre alt. „Die Integration afrikanischer Mitbürger und Asylbewerber über die Musik ist der Chorleiterin ein Herzensanliegen“ , heißt es in der Ankündigung. Die afrikanischen Sänger und Instrumentalisten stammen aus dem Kongo, Nigeria, Ruanda, Ghana, Benin, Uganda, Eritrea, Äthiopien, Mosambique und Namibia und leben heute in den Kreisen Gütersloh und Warendorf sowie in Münster, Bielefeld, Paderborn, Ludwigshafen und Mannheim.

Chorleiterin Hildegard Feldmeier-Vogel hat mit ihrem Ensemble ein buntes Repertoire mit Liedern aus den unterschiedlichsten Regionen Afrikas zusammengestellt. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende zur Deckung der Kosten des Chors und zur Unterstützung des Projekts „Integration afrikanischer Mitbürger und Asylbewerber“ wird gebeten.

SOCIAL BOOKMARKS