Maikönigin in Sende heißt Simone Anders
Bild: Ibeler
Jubiläumsfest der Dorfgemeinschaft Sende: (v. l.) Bürgermeister Michael Esken, Marco Gavez (Gewinner Fass-Werfen), die neue Maikönigin Simone Anders mit Tochter Neele (9), die Vorsitzende Martina Helfbernd, Timo Helfbernd und Christoph Rieckhaus.
Bild: Ibeler

Die Jugend mit Christoph Rieckhaus, Simon Rieckhaus, Timo Helfbernd und Niklas Schreibvogel zeichnete für die Organisation verantwortlich. Für die Ermittlung der Königin hatten sie sich etwas Besonderes ausgedacht: Sie forderten die Männer der Frauen, die sich zur Wahl stellten, zum Wettkampf auf: Weitwurf mit einem leeren 50-Liter-Bierfass.

Ein Spektakel, das die Besucher auf den anliegenden Sportplatz des Dorfgemeinschaftshauses lockte. Der weiteste Wurf gelang Marco Gavez, der damit Simone Anders zur neuen Maikönigin machte.

Den Auftakt des Festes zum 25-jährigen Bestehen der Dorfgemeinschaft hatte ein Tanz in den Mai mit Stimmungsmacher DJ Flo (Florian Hermes) gemacht. Mit 300 Besuchern war das Festzelt auf dem Gelände des Dorfgemeinschaftshauses gut gefüllt. Die Stimmung hätte besser nicht sein können, berichtete die Vorsitzende Martina Helfbernd. Früher sei der Tanz in den Mai am Kieselweg eine Traditionsveranstaltung gewesen, doch nach 19 Jahren habe man sie aus wirtschaftlichen Gründen einstellen müssen. „Sie soll auch nicht wiederbelebt werden, sondern bleibt eine einmalige Aktion zum Jubiläum“, stellte die Vorsitzende heraus.

Mit den Organisatoren des Festes freute sie sich über die gute Besucherresonanz Am Montag startete die Maifeier mit einem Frühschoppen. Am Nachmittag gab es Kaffee und Kuchen. Für die Unterhaltung der Kinder standen Hüpfburg, Spielplatz, Popcorn und Eis bereit.

SOCIAL BOOKMARKS