Marvin Feldmeyer ist Jungschützenkönig
Bild: Ibeler
Regieren die Jungschützen der Gilde: Marvin Feldmeyer und Antonia Wittausch.
Bild: Ibeler

Nico Lükewille sicherte sich den Apfel. Janick Scholz traf mit dem 42. Schuss die Krone und später den rechten Flügel des Adlers. Über das Zepter (50. Schuss) und den linken Flügel freute sich Timo Großeschallau. Der übrig gebliebene Korpus erwies sich dann als hartnäckig. Er wollte und wollte nicht fallen. Kurz vor halb zehn traf Marvin Feldmeyer mit dem 127. Schuss das letzte Stück Holz und wurde damit unter großem Jubel der Zuschauer neuer Jungschützenkönig der St.-Hubertus-Schützengilde.

Am Sonntag stand der Festumzug auf dem Programm. Höhepunkt ist das Vogelschießen, das am Montag um 11.30 Uhr beginnt.

SOCIAL BOOKMARKS