Meierhof: 30er-Zone bleibt in Diskussion
Bild: Ackfeld
Die Stadtverwaltung überlegt, zusätzliche Schilder am Meierhof aufzustellen.
Bild: Ackfeld

„Wir denken darüber nach, ob wir da noch einen Hinweis machen“, sagte Bürgermeister Paul Hermreck (CDU). Die Tempo-30-Schilder waren von der Verwaltung in den vergangenen Wochen versetzt worden. Deshalb ist es nun so, dass Autofahrer, die zum Beispiel aus dem Lerchenweg nach links in Richtung Freibad abbiegen, nicht mehr angezeigt bekommen, dass dort Tempo 30 gilt.

Die Verwaltung argumentiert, dass dort in der Regel ortskundige Fahrer unterwegs seien. Sie müssten wissen, dass auf dem Meierhof zwischen Friedhofsweg und Lerchenweg nur 30 Stundenkilometer erlaubt sind. Bessert die Stadt nun nach, müsse man vier zusätzliche Schilder aufstellen, erklärte der Erste Beigeordnete Heribert Schönauer am Montagabend den Kommunalpolitikern. Nun soll sich der Verkehrsausschuss in seiner nächsten Sitzung noch einmal mit dem Thema befassen. Einen Termin für die Sitzung gibt es aber noch nicht.

SOCIAL BOOKMARKS