Mit Verl-App Amazon die Stirn bieten
Kann, muss aber nicht: In einer kleinen Umfrage der „Glocke“ äußerten sich Verler, wie hier Helga Meyer, reserviert zu der Idee eines lokalen Einkaufportals im Internet. „Ich bin grundsätzlich kein Freund vom Einkaufen im Internet“, sagte Helga Meyer. Dadurch würden die Menschen immer mehr vereinsamen. Für den Krankheitsfall, wenn Betroffene nicht vor die Tür können, sei das Portal jedoch eine gute Alternative. Den Befragten ist es wichtig, die Waren vor dem Kauf in die Hand nehmen zu können. Und es gebe noch einen weiteren Vorteil: Man treffe nette Leute beim Einkaufen.