Musik- und Kulturverband erwirtschaftet Überschuss
Die Konzertreihe Verler Vier Jahreszeiten bezuschusst der Musik- und Kulturverband Verl pro Konzert mit 5000 Euro.

Den Einnahmen in Höhe von 88 043 Euro stehen Ausgaben von 81 808 Euro gegenüber.

An die Vereine schüttete der Verband 31 312 Euro aus. Die Höhe hängt von der Zahl der Mitglieder ab. Auch der Heimatverein erhält Zuschüsse. Für die Heimatpflege sind das 1917 Euro. Hinzu kommen 3195 für die Veranstaltung der Fachwerkkonzerte. In Summe wurden also 36 425 Euro ausgeschüttet.

Der Musikverein profitiert mit 194 Mitgliedern am stärksten. 10852 Euro hat der Verein erhalten. Die Summe beinhaltet 970 Euro für die Instrumentenpflege und 4062 Euro Dirigentenzuschuss.

Und das erhielten die anderen Vereine: Kolpingsfamilie Verl (64 Aktive, 1920 Euro), Männerchor Kaunitz (23 Aktive, 1502 Euro), Liedertafel Verl (48 Aktive, 2252 Euro), Posaunenchor Verl (10 Aktive, 350 Euro), Swinging Voices (91 Aktive, 3055 Euro), Verlady (43 Aktive, 2102 Euro), Vier Jahreszeiten (43 Aktive, 1290 Euro), D’a Chor (19 Aktive, 976 Euro), evangelischer Kirchenchor (41 Aktive, 1230 Euro), Flötissimo (7 Aktive, 245 Euro), Jagdhornbläser (12 Aktive, 420 Euro), Kirchenchor Kaunitz (40 Aktive, 1606 Euro), Kirchenchor St. Anna (34 Aktive, 1020 Euro), Kolpingsfamilie Kaunitz (33 Aktive, 990 Euro), Heimatverein (50 Aktive, 1500 Euro).

Außerdem erhält der Verein Verler Vier Jahreszeiten jeweils 5000 Euro für die Ausrichtung seiner hochkarätigen Konzerte in der Marienkirche. Zwei waren es im Jahr 2017.

Die Stadt gewährt dem Verband einen jährlichen Zuschuss. Seit 2017 sind das laut Ratsbeschluss 57 500 Euro. Vorher waren es 48 000 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS