Ortsdurchfahrt-Sanierung kostet Millionen
Bild: Steinecke
Rund sieben Millionen Euro kostet die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt in Verl.
Bild: Steinecke

Etwas mehr als sieben Millionen Euro veranschlagt die Verwaltung für den Bau. In der Vorlage für den Ausschuss werden – vorsichtig geschätzt – folgende Ausgaben genannt: Der Straßenbau im Außenbereich soll 3,2 Millionen Euro kosten. 2,1 Millionen Euro dürften die Arbeiten im Stadtkern verschlingen. Die Straßenbeleuchtung soll mit 375 000 Euro zu Buche schlagen. Für Anpflanzungen sind 256 000 Euro vorgesehen. Weitere 290 000 Euro soll die Verkehrssicherung kosten. An Honorarkosten sind 390 000 Euro geplant. Im aktuellen Haushaltsjahr sind zwei Millionen Euro vorgesehen. Weitere vier Millionen Euro sollen für 2015 bereitgestellt werden. Eine weitere Million Euro soll dann im Jahr 2016 ausgegeben werden.

Ganz unabhängig davon wird ein Antrag der SPD behandelt, die gleich mehrere Punkte im Rahmen der Ortskerngestaltung berücksichtigt wissen will. Die Sozialdemokraten hatten unter anderem gefordert, ein Büro als Anlaufpunkt im Baustellenbereich einzurichten. „Dieser Punkt ist bereits im Vorfeld in der Bauplanung berücksichtigt worden. Es ist vorgesehen, einen Baustellencontainer im Bereich des Angers (Gütersloher Straße) aufzustellen, an dem Informationen ebenfalls angebracht werden sollen“, heißt es in der Vorlage der Stadtverwaltung für den Ausschuss. Weitere Forderungen wie eine umfassende Informationspolitik seien bereits umgesetzt. Deshalb schlägt die Verwaltung vor, den SPD-Antrag abzulehnen.

SOCIAL BOOKMARKS