Ortsdurchfahrt erstrahlt im Advent noch festlicher
Bild: Steinecke
In wenigen Wochen strahlen wieder die Adventssterne entlang der Verler Ortsdurchfahrt. In diesem Jahr kommt aber noch mehr dazu.
Bild: Steinecke

Freies W-Lan in Verl: Im Zentrum von Verl lässt die Stadt ein freies W-Lan installieren. Wie berichtet, sollte es eigentlich schon längst in Betrieb sein. Jetzt steht es kurz vor der Fertigstellung. „Es läuft bereits. Nur noch die Poststraße fehlt in dem flächendeckenden Netz“, erklärte Jens Niederschulte, Vorsitzender der Werbemeinschaft.

Digitale Einkaufsplattform: In Verl planen die Stadt und die Werbegemeinschaft eine Art „lokales Amazon“. Verler Firmen können dort ihre Waren und Dienstleistungen anbieten. Für die Realisierung hatte die Verwaltung eine auf zwei Jahre befristete IT-Stelle geschaffen. Die Besetzung gestaltet sich jedoch schwieriger als gedacht. Nach zwei Versuchen gibt die Stadt jetzt auf. Niederschulte: „Der Bürgermeister hat berichtet, dass eine IT-Firma damit beauftragt wird. Die letzten Gespräche würden gerade geführt.“

Weihnachtsbeleuchtung: In diesem Jahr soll es an der Verler Ortsdurchfahrt noch schmucker werden: An der Paderborner und Gütersloher Straße wird die zweite Stufe der Weihnachtsbeleuchtung installiert. „Im vergangenen Jahr war das ja nur eine Light-Version“, sagt der Einzelhändler-Vorsitzende Jens Niederschulte. In den Nebenstraßen bleibt es jedoch bei der Beleuchtung mit den bekannten Weihnachtssternen. Für die neue Beleuchtung sind an diesen Stellen die Aufhängungen zu niedrig. Im Rahmen der Sanierung der Hauptstraße wird dort aber auch die Möglichkeit für die neue Adventsbeleuchtung geschaffen.

Mittwochs in Verl: „Das hat in diesem Jahr richtig gut funktioniert“, sagt Jens Niederschulte über die Sommer-Musikreihe. Besonders an dem Tag, als die Sängerin Anna-Maria Zimmermann auftrat. Da war die Volksbankwiese gerappelt voll. Auch im kommenden Jahr soll es an einem der drei Mittwochabende wieder einen besonderen Auftritt geben. Niederschulte: „Das wollen wir künftig so beibehalten.“ Momentan laufen die Planungen für 2019.

SOCIAL BOOKMARKS