Pilot darf Urlaub machen, wo er will
Bild: dpa
Der vermeintlich abgetauchte Unglückspilot stürzte im Oktober bei Altenbeken ab.
Bild: dpa
„Uns ist das auch zu Ohren gekommen“, bestätigte Oberstaatsanwalt Horst Rürup der „Glocke“. Allerdings sei ein Auslandsaufenthalt oder ein Urlaub kein Problem, erläuterte der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Paderborn. Schließlich liege gegen den Piloten kein Haftbefehl vor. Und so lange er zum Prozess erscheine, dürfe er sich selbstverständlich frei bewegen – auch im Ausland. Der 50-Jährige ist wegen fahrlässiger Körperverletzung angeklagt. Bei dem folgenschweren Hubschrauberabsturz in Altenbeken waren die Sängerin Anna-Maria Zimmermann aus Rietberg sowie ihren beiden Manager schwer verletzt worden.

SOCIAL BOOKMARKS