Post zieht von Marktplatz an Leinenweg
Bild: Steinecke
Neubau: Der Zustellstützpunkt der Deutschen Post AG, der bislang noch am Marktplatz untergebracht ist, zieht an den Lerchenweg/Ecke Leinenweg. Ein Bauantrag wurde bereits bei der Stadtverwaltung eingereicht.
Bild: Steinecke

Dort befindet sich ein unbebautes und 2800 Quadratmeter großes Grundstück. Auf dem will ein Investor aus Schloß Holte-Stukenbrock, dem auch das nebenstehende Gebäude mit dem dort ansässigen Unternehmen TR Kuhlmann Befestigungselemente gehört, eine fünf Meter hohe Industriehalle errichten. Die Nutzfläche beträgt 750 Quadratmeter und ist damit zweieinhalb mal so groß wie am alten Standort. Die Halle wird an die Deutsche Post AG und deren Paket-Tochter DHL vermietet. Ein Vertrag ist bereits geschlossen.

Bauantrag liegt der Stadtverwaltung vor

Der Bauantrag ist gestellt und wird geprüft, wie der Verwaltungsmitarbeiter erklärte. Eine zeitnahe Bewilligung werde angestrebt. Am Freitag waren Mitarbeiter der Telekom bereits damit beschäftigt, den Telefonanschluss an der Grundstücksgrenze am Leinenweg zu installieren. Bereits im Herbst soll der neue Standort genutzt werden, spätestens jedoch Ende des Jahres. Dann endet auch der Mietvertrag zwischen der Post und der Stadt Verl, der das Gebäude am Marktplatz gehört.

Im jetzigen Zustellstützpunkt laufen die Sendungen aus dem Briefzentrum in Herford und dem Paketzentrum in Bielefeld zusammen. Vom Marktplatz aus versorgen rund 40 Mitarbeiter die Post- und Paket-Empfänger in 25 Zustellbezirken. Während am Marktplatz die Fahrzeuge bei Wind und Wetter draußen auf dem Hinterhof beladen werden, steht am Leinenweg dafür ein überdachter Bereich zur Verfügung. Künftig sollen auch in Verl vermehrt Elektrofahrzeuge zum Einsatz kommen. Wie das zum Beispiel bereits in Gütersloh oder anderen Städten der Fall ist. Diese Fahrzeuge stammen von der eigenen E-Mobilitätstochter Street-Scooter für die Brief- und Paketzustellung.

Keine konkreten Pläne

Wie berichtet, soll die Seniorenbegegnungsstätte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) übergangsweise an den Marktplatz ziehen. Nach Auskunft der Verwaltung soll die Einrichtung dann in den Räumlichkeiten des jetzigen Zustellstützpunkts untergebracht werden. Konkrete Pläne gebe es noch nicht, da diese Grundsatzentscheidung erst vor kurzem getroffen worden sei. Die Post-Filiale befindet sich seit geraumer Zeit im Edeka-Getränkemarkt am Ölbachcenter. Was mit den Räumlichkeiten der Filiale geschehen soll, steht noch nicht fest.

SOCIAL BOOKMARKS