Schönauer neuer Erster Beigeordneter
Bild: Ackfeld
Bald häufiger in Verl zu Gast: Susanne und Heribert Schönauer, der als Erster Beigeordneter gewählt wurde.
Bild: Ackfeld

In geheimer Wahl erhielt Schönauer 27 Ja-Stimmen. Vier Ratsmitglieder enthielten sich, zwei waren gegen die Wahl. Schönauer war zuvor sowohl von der CDU als auch von der SPD nominiert worden und verfolgte das Geschehen zusammen mit seiner Frau Susanne von der Tribüne aus. Er ist derzeit noch in Holzwickede als Erster Beigeordneter tätig und hatte dort am Donnerstagnachmittag auch noch an einer Ratssitzung teilgenommen. Bis eine SMS aus Verl kam. Er verließ die Sitzung in Holzwickede und machte sich zusammen mit Frau Susanne auf den Weg nach Ostwestfalen. Denn um 16.30 Uhr hatte der Haupt- und Finanzausschuss sich schon mehrheitlich für den Diplom-Verwaltungswirt ausgesprochen.

„Als Erster Beigeordneter kann ich meine Kenntnisse aus meinem bisherigen beruflichen Werdegang einbringen. Gleichzeitig bietet die Position mir die Chance, wieder vertieft in den Bereichen Bildung, Kultur, Jugend und Soziales mitwirken zu können“, freut sich Heribert Schönauer auf seine neue Aufgabe. Als Erster Beigeordneter tritt der 48-jährige Fröndenberger die Nachfolge von Susanne Koch an, die zum Kreis gewechselt war. Ist Bürgermeister Paul Hermreck krank oder im Urlaub, vertritt Heribert Schönauer ihn als Chef der Verwaltung.

SOCIAL BOOKMARKS