Schwelbrand im Thaddäus-Grill
Vorerst geschlossen ist der Thaddäus-Grill in Sürenheide. Ein Schwelbrand ist der Grund.

„Der Gastraum war komplett verqualmt“, erklärte Stadtbrandmeister und Einsatzleiter Heiner Panreck. Der Betreiber des Schnellrestaurants habe am Samstag um 22 Uhr geschlossen. In der Nacht müsse sich der Schwelbrand im Bereich der Fritteuse entwickelt haben, so Panreck. Entdeckt wurde das Feuer am Sonntagmorgen. Der Alarm ging bei der Feuerwehr um 8.14 Uhr ein. Der Löschzug Spexard rückte mit einem Fahrzeug an, es folgten die Löschzüge Verl und Kaunitz. Teile des Mobiliars räumten die Einsatzkräfte aus dem Gebäude und löschten es auf der Straße noch einmal ab. Die Feuerwehr kontrollierte das Gebäude und lüftete mit einem Hochleistungsgerät quer. Eine Frau, die über dem Imbiss wohnt, wurde sicherheitshalber ins Krankenhaus gefahren.

SOCIAL BOOKMARKS