Sonne und Gäste strahlen um die Wette
Bild: Ebbesmeyer
Einfach nur gut finden (v. l.) Verena Suck und David Güth die Sinnsprüche auf den neuen Serviettenserien im Schreibwarengeschäft von Anja Stükerjürgen.
Bild: Ebbesmeyer

In Scharen waren diese ins Stadtzentrum gepilgert. Jung und Alt waren gekommen, um einen unbeschwerten Sonntag zu erleben, sich Schnäppchen zu sichern und Modetrends ebenso zu erleben wie Novitäten im Technikbereich. Bei Kaffee und Kuchen, bei Prosecco und einem Glas Bier traf man Freunde und Bekannte.

 Andrea Salomon von „Miss Tom“ kümmerte sich persönlich um ihre Kunden. Anne Hologa und Ehemann Arne hatten sich Zeit genommen, um blumige Dessins ebenso für sich zu entdecken wie ein dunkle Jeansjacke samt orangefarbenem Tuch. Um aktuelle Frühlingsmode ging es auch in der Boutique „Heinrichs“, wo Heinrich Mashänser, Gattin Ulrike und Sohn Robin mit sicherem Farb- und Stilempfinden den richtigen Griff in Sachen Hosen, Shirts, Hemden, Gürtel und Schuhe bewiesen.

 Rappelvoll war es im Modehaus Kleinemas. „Die Leute haben einfach Lust auf Buntes, auf Farbe zu Frühling und Sommer“, bemerkte Hans Kleinemas junior. Im Schreibwarengeschäft von Anja Stükerjürgen schauten sich Verena Suck und David Güth Einladungskarten ebenso an wie die neuen Serviettenserien: „Ein flotter Spruch darauf macht bei Tisch noch mal so viel Laune“, weiß Anja Stükerjürgen. Gut zu tun hatte auch das Team von „Pro Optik“ an der Wilhelmstraße. Besucher und Kunden hielten erfolgreich Ausschau nach neuen Fassungen und Sonnenbrillen.

 Heiß begehrt waren die Sitzbänke auf dem Denkmalplatz. Ein wenig ausruhen mit einem Hörnchen mit der Lieblingseissorte in der Hand, das ging gut. Derweil drehten Kinder ihren Runden auf dem Rücken der Ponys vor Foto Malinowsky. Wenige Schritte weiter, im Herrenmodefachgeschäft Hagemann, herrschte erholsame Ruhe.

„Im Doppelpack“ betreuten Marita Dresselhaus und Egon Hagemann ihren Kunden Dieter Börchers. Ein Shirt, ein Oberhemd, die passende Jacke – das ging ruckzuck. Eine Malaktion für Kinder hatte die „Pegasus“-Buchhandlung von Marion Bökenhans gestartet. Österliche Motive standen bei den jüngsten Besuchern am Sonntag hoch im Kurs – ebenso wie Karussellfahrten auf der gesperrten Wilhelmstraße.

SOCIAL BOOKMARKS