Spenden für DLRG und Feuerwehr
Spenden übergeben: (v. l.) Dirk Berenbrinker, Meinolf Massmeier, Carsten Voßhenrich (alle DLRG) Ivan Nikolasevic, Susanne Grund (beide Verl-Inn) und Erwin Kleinemeier von der Freiwilligen Feuerwehr in Verl.

Sie erhalten je 1500 Euro. Die Feuerwehr rüstet für das Geld zwei ihrer sechs Fahrzeuge mit gebraucht gekauften Navigationsgeräten aus, wie Zugführer Erwin Kleinemeier sagt.

Solche Geräte seien überaus hilfreich bei überörtlicher Hilfe in der Nachbarschaft. Aber auch für das Stadtgebiet böten sie eine willkommene Orientierungshilfe Denn: „Verl ist stark gewachsen“, betont Erwin Kleinemeier. Nach seinen Angaben handelt es sich um Spezial-Navigationsgeräte, die sich bei einem Alarm automatisch selbst programmieren.

Die DLRG verwendet das Geld für die Anschaffung einer weiteren Puppe, mit der die Aktiven Rettungseinsätze und Erste-Hilfe-Maßnahmen üben können. Damit hat der Verein bald zwei neue Puppen bei drei alten, die nach und nach verschlissen werden.

Weitere 375 Euro spendete Susanne Grund für ein Kinderheim in Kroatien. Die Wirtin unterstützt das Heim schon länger.

SOCIAL BOOKMARKS