Straße ist ab Montagmittag frei
Bild: Tschackert
Auch am Feiertag ist in Verl gearbeitet worden – undzwar am Betonstreifen, der im Zentrum die beiden Fahrspuren trennt und das Straßenband auflockern soll.
Bild: Tschackert

„Lediglich der Schwerlastverkehr wird aufgrund der noch erforderlichen Restarbeiten vorerst noch um die Ortsmitte herum geleitet“, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung.

Schwerpunkt in der nächsten Woche ist die Fertigstellung des Platzes vor dem Standesamt. Die Treppenanlage ist bereits fertig, und auch die Hochzeitsbank steht schon. Was noch fehlt, sind die Pflasterung und die Anpflanzungen. Danach geht es als letzte Maßnahme im Bereich des Angers weiter. Dort muss ebenfalls noch gepflastert werden. Parallel zu Standesamtsvorplatz und Anger werden weitere Restarbeiten ausgeführt. Dazu gehören zum Beispiel das Aufstellen der Bänke, Fahrradständer und Papierkörbe sowie punktuelle Pflasterangleichungen. Außerdem muss noch ein Baum gesetzt werden.

Voraussichtlich Ende Juli werden dann alle Arbeiten abgeschlossen sein. Zum Ende der Baumaßnahme bedankt sich Bernd Meißner im Namen der Stadt Verl und aller beteiligten Firmen für das Verständnis und die Geduld aller Geschäftsinhaber und Gewerbetreibenden sowie aller Anlieger und Bürger. „Wir wissen, dass wir allen Beteiligten über eine lange Zeit viel zugemutet haben, aber bei einer Baumaßnahme dieser Größenordnung geht es leider nicht ohne erhebliche Einschränkungen. Dafür haben wir aber nun eine wirklich schöne Ortsdurchfahrt, und ich hoffe, das Ergebnis entschädigt uns alle für die harte Zeit“, so Meißner laut einer Mitteilung der Stadt.

SOCIAL BOOKMARKS