Straßenkreuzer fahren in Kaunitz vor
Hunderte Autos aus der Zeit des Wirtschaftswunders sind am Samstag und Sonntag rund um die Ostwestfalenhalle in Kaunitz zu sehen. Musikbox- und Straßenkreuzer-Festival steht im Terminkalender.

Zu sehen sind nicht nur Autos aus den vergangenen Jahrzehnten, sondern wohl auch wieder viele Teilnehmer, die sich passend kleiden. Am Samstag, 25. Mai,  sind die Halle und das Außengelände von 10 bis 19 Uhr geöffnet, am Sonntag, 26. Mai, dann von 10 bis 18 Uhr. „Man könnte es das größte temporäre deutsche Automuseum nennen“, heißt es in der Ankündigung. Die Besucher könnten die unglaubliche Atmosphäre der Wirtschafts-Wunder-Zeit hautnah erleben.

Zu sehen sind amerikanische Straßenkreuzer und andere Oldtimer. „Dazu kommen viele Besucher in epochaler Kleidung“, teilt der Veranstalter mit. Er wirbt mit echtem Rock’n’Roll auf der Bühne und einem großen Nostalgiemarkt, auf dem es Musikboxen, Flipper, Schallplatten, CDs, Kleidung, Neon-Art, Werbe-Ikonen, Schmuck und jeder Menge Kleinigkeiten zu erwerben gibt. „Jeder Besucher taucht ein in eine aufregende und vergangene Zeit ab“, heißt es in der Ankündigung.

Erwartet würden zudem Musiker der Spitzenklasse: die New Tones aus Sizilien, die Velvet Candles aus Barcelona, die Xiles von Zypern, The Rockabilly Four aus Deutschland, Danny & The Chicks aus Düsseldorf sowie die Roomates aus England. Letztere kämen in Originalbesetzung. Abgerundet wird das Programm durch eine Meile mit zahlreichen Essensangeboten.

Für jeden Geschmack, auch für Vegetarier sei etwas dabei. Wie in den vergangenen Jahren gilt: Es gibt freie Einfahrt für bis zu zwei Personen, die mit einem US-Car bis Baujahr 1977 anreisen. Bei europäischen Herstellern ist das Baujahr 1969 die Grenze. „Auch historische Motorräder sind gern gesehen“, heißt es in der Ankündigung. Im Wäldchen neben dem Festivalgelände dürfe gecampt werden. Am Samstag findet ab 20 Uhr im Haus Liemke wieder eine Party mit DJ Heidi statt.

SOCIAL BOOKMARKS