VHS bietet erstmals Arabisch-Kursus an
Bild: Tschackert
Am Montag, 29. August, startet die VHS in Verl in das neue Semester: (v. l.) Dimitra Vovoli, zuständig für Fremdsprachen, VHS-Leiter Josef Lieneke und die stellvertretende Leiterin Annegret Weber stellten das neue Jahresprogramm vor.
Bild: Tschackert

Dann können Verler auch Arabisch lernen. „Das ist auch für uns interessant“, sagt Josef Lieneke, Leiter der VHS. Dieses Angebot will er vor allem als Mittel zur Annäherung an Flüchtlinge verstanden wissen. Sprachen und die Sprachvermittlung ist nach wie vor Kerngeschäft der VHS. Es ist also kein Zufall, dass Jakleen Gerdes das Gesicht auf dem Programmheft ist. Die Ägypterin und Deutsch-Dozentin bietet den Arabisch-Sprachkursus in Verl an. Beginn ist am Donnerstag, 8. September. Ein gesonderter Schnupperabend findet eine Woche vorher statt.

Aber Eile ist geboten. Die Anmeldungen laufen bereits. Deshalb sind besonders interessante Angebote teils schon jetzt gut gebucht. Eine Plus am Standort Verl ist der gut ausgestattete EDV-Raum. Derzeit werden die zehn Rechner auf die zehnte Windowsversion umgestellt, „um auch da auf dem aktuellen Stand zu sein,“ wie Annegret Weber verrät. Die stellvertretende Leiterin verantwortet die Bereiche Kunst und Kreativität sowie die EDV. Sie greift frühzeitig Trends auf. So findet sich im aktuellen Programm außer klassischen PC- und Office-Angeboten auch ein Kursus für Onlinemarketing wieder.

Auch ein spezielles Angebot für Senioren gibt es wieder. So widmet sich ein Dozent den Fragen rund um Smartphones und Tablets. Insgesamt 331 Veranstaltungen mit fast 8000 Unterrichtsstunden bietet die VHS in Verl an. Ein Laubblatt kennzeichnet im Programmheft die aktuellen Kurse im Herbst, die Sonne steht für das Folgehalbjahr. Damit ist das zweite Jahresprogramm benutzerfreundlicher geworden. Die Umstellung von zwei Halbjahres- auf ein Jahresprogramm hat gelohnt. „Die Anmeldezahlen sind konstant geblieben“, bilanziert Josef Lieneke.

SOCIAL BOOKMARKS