Verler Grünkohl-Essen in großer Runde
Bild: Ackfeld
Organisieren das Verler Grünkohl-Essen: (v. l.) Norbert Klumpe, Andreas Wöllner und Erwin Berenbrinker.
Bild: Ackfeld

„Im norddeutschen Raum ist das Grünkohlessen längst eine gute Tradition“, weiß Norbert Klumpe von der Schützengilde. „Im Emsland ist es häufig verbunden mit dem Breitensport Bosseln. Im Anschluss an die Freiluft-Aktivität geht es dann mit Grünkohl, Pinkel, Bier und Korn weiter.“

Die Gäste – die Gilde spricht Clubs, Vereine, Gruppen und Cliquen ebenso an wie Einzelbesucher – können einen amüsanten und kurzweiligen Tag, der am Nachmittag mit einer Wanderung „durch frischen Wind und kühle Luft“ beginnt und auch ein Kaffeetrinken beinhaltet, erleben, heißt es. „Zu 18 Uhr geht es dann in die warme Schützenhalle, in der außer Grünkohl und entsprechenden Beilagen auch jede Menge Unterhaltung geboten wird“, verspricht Gilde-Organisator Klumpe.

So hat die Gilde den heimischen Entertainer Norbert „Stelte“ Steltenkamp engagiert, der Musik, Liedbeiträge und Komik am laufenden Band ebenso beisteuert wie seine bekannte spritzige Art der Moderation. Ebenso soll es ein Gewinnspiel geben, zu dem sich die Besucher an einem Wettbewerb bestehend aus Luftgewehrschießen, Kegeln mit großem Würfen und einem Quiz mit fünf Fragen beteiligen können.

„Die hierfür zu zahlende Startgebühr von zwei Euro wird komplett dem Verler Warenkorb als einer der sozialen Einrichtungen vor Ort zugutekommen“, sagt Gilde-Organisator Norbert Klumpe. Zu gewinnen gibt es laut Veranstalter einen attraktiven Hauptpreis. Der Eintrittspreis beträgt 16,50 Euro pro Person. „Darin enthalten sind das Grünkohl-Essen inklusive zweier Getränke sowie das Unterhaltungsprogramm“, erklärt Norbert Klumpe. Die Gilde hofft auf zahlreiche Besucher. „Auch für verspätete Weihnachtsfeiern oder aber gesellige Neujahrsfeiern von Firmen und anderen Vereinigungen bieten wir mit dem Verler Grünkohl-Essen eine gute Alternative“, sagt Norbert Klumpe ein.

SOCIAL BOOKMARKS